Fahrschullogo
Theorieprüfung

Fahrschule Hausmann Augsburg

Um an der Theorieprüfung teilnehmen zu dürfen, muss der Prüfling von der Fahrschule zu Prüfung angemeldet werden. Eigenanmeldung ist gesetzlich nicht vorgesehen


Die Meldung zur Prüfung kann immer erst nach Absolvierung des vorgeschriebenen theoretischen Unterrichts erfolgen. Die Fahrschule Hausmann in Augsburg schlägt dem Fahrschüler verschiedene Prüftage und Uhrzeiten zur Auswahl vor. Nachdem sich Fahrschule und Fahrschüler über den Termin einig sind, meldet die Fahrschule den Schüler oder die Schülerin zur theoretischen Prüfung bei der Prüfstelle in Augsburg (TÜV) an.
 

 


Der Prüfling hat zur Prüfung folgendes mitzubringen:

Einen Ausbildungsnachweis der Fahrschule Hausmann Augsburg, in dem ihm der von ihm absolvierte vorgeschriebene theoretische Unterricht bestätigt wird.
 
Seinen Personalausweis oder Reisepass. (Der Prüfer hat sich von der Identität der Prüflinge zu überzeugen).

Die Prüfgebühr für den TÜV (muss direkt beim TÜV Augsburg vor der Theorieprüfung bezahlt werden).

Dokumentenechtes Schreibgerät: (Kugelschreiber).
 

Ablauf der Prüfung

Der Prüfling kommt (hoffentlich) pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt zur Prüfstelle. (In Augsburg ist das der TÜV im Stadtteil Göggingen, Oskar von Millerstrasse 17. Er weist sich aus, gibt die Ausbildungsbescheinigung der Fahrschule Hausmann Augsburg ab und zahlt die Prüfgebühr. Anschliessend werden alle Prüflinge aufgerufen, sich in den Prüfungsraum zu begeben.

Die theoretische Prüfung findet an einem Tablet- PC statt. Die Prüfungsfragen  sind amtlich vorgegeben. Nachdem der Prüfling seine Fragen (hoffentlich richtig) angeklickt hat, schliesst er die Antworteingabe ab und wartet erst einmal ab. Im Anschluss erfährt er unmittelbar ob die Prüfung bestanden ist, oder nicht.

Die Prüfungsfragen


Die Fragen bestehen immer aus Fragen des Grundstoffs und aus Fragen aus dem jeweiligen klassenspezifischen Stoff, der je nach Fahrerlaubnisklasse verschieden ist. Die Fragen haben eine unterschiedlich hohe Wertigkeit. Ist eine Frage - auch teilweise falsch beantwortet, so gilt die die Frage als falsch beantwortet.

Es gibt Fragen mit 2er, 3er, 4er oder 5er-Wertigkeit. Beim Erreichen von 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden. Allerdings gilt zu beachten dass bei Prüfungsfragen mit 5er Wertigkeit die Prüfung schon beim Erreichen von 10 Punkten nicht bestanden ist.