Fahrschullogo
häufige Fragen

Fahrschule Hausmann Augsburg

Antworten auf häufig gestellte Fragen:


Tip: mit der Tastenkombination STRG+F kannst Du sehr einfach diese Seite durchsuchen (z.B. nach "Mofa")
•Frage: Ab wann kann ich mit meiner Ausbildung beginnen ?
•
Antwort: Ein halbes Jahr vor dem 16. bzw. 17.(Begleitetes Fahren), oder 18.. Geburtstag. Theorieprüfung frühestens 3 , praktische  Prüfung 1 Monat vorher.

 
•Frage: Welchen Führerschein brauche ich für ein Mofa ?
•
Antwort: Überhaupt keinen. Wer nach dem 1.4.1965 geboren ist, benötigt eine Mofa-Prüfbescheinigung.  Nach 6 mal 90 Minuten Theorie und 1 mal 90 Minuten fahren muss dazu beim TÜV eine theoretische Prüfung abgelegt werden. Nach Bestehen erhält man eine Mofa-Prüfbescheinigung.
 Wer älter ist, kann ohne irgendeine Bescheinigung oder Führerschein Mofa fahren.

 
•Frage: Welchen Motorrad-Führerschein kann ich mit 18 machen ?
•
Antwort: Klasse A, d.h. bis 34 PS bzw. 25 kW.
 (Voraussetzung ist max. 0,16 kW pro kg Leergewicht). Erst nach Ablauf von 2 Jahren fällt die Leistungsbeschränkung weg.

 
•Frage: Ich habe bereits seit 10 Jahren den Auto-Führerschein. Welchen Motorrad-Führerschein kann ich machen ?
•

Antwort: Ab 25 Jahren kann man den leistungsunbeschränkten Führerschein Klasse A machen.

 
•Frage: Welchen Führerschein kann ich mit 16 machen ?
•
Antwort:
Klasse M , d.h. Roller oder Krafträder bis max. 50 ccm und 45 km/h. Die Ausbildung darf auf  Automatik-Fahrzeugen erfolgen und kostet mit Gebühren ca. 800,- Euro.
•
Klasse A1, d.h. 125 ccm und 80 km/h. Die Ausbildung erfolgt hierbei hierbei mit Schaltgetriebe. In der  Prüfung muss vorausgefahren werden und es gibt 12 Sonderfahrten. Der Preis beträgt ca. 1300,- Euro
Vorteil : Wenn man später den Motorrad-Führerschein macht, reduzieren sich die Sonderfahrten auf die Hälfte und natürlich auch die normalen Fahrstunden (Motorrad und Auto). Ausserdem ist dieser Führerschein schon auf Probe, so dass mit 18 die Probezeit vorbei ist.

 
•Frage: Ich komme aus dem außereuropäischen Ausland (Nigeria) und studiere seit diesem Semester in Augsburg. Darf man mit einem Führerschein aus dem Ausland in Deutschland fahren ?
•
Antwort: Erst einmal ja ! Der Führerschein gilt bei uns ein halbes Jahr.. Falls man länger in Deutschland  bleiben möchte, ist es sinnvoll, möglichst bald eine Umschreibung beim Landratsamt (Führerscheinstelle)  zu beantragen, da für die Umschreibung des nigerianischen Führerschein eine theoretische und praktische Prüfung erforderlich ist.
 Führerscheine aus EU-Ländern gelten in Deutschland unbefristet.

 
•Frage: Was bedeutet Probezeit ?
•
Antwort: Ab Klasse A1 aufwärts werden alle Ersterteilungen 2 Jahre auf Probe erteilt. Wer innerhalb der  Probezeit auffällig wird (z.B. bei rot über die Ampel, mehr als 20 km/h zu schnell, Unfallflucht begeht,  generell: Straftaten und Ordnungswidrigkeiten von mind. 40.-Euro Bussgeld, ...), muss einen  Nachschulungskurs besuchen. Seine Probezeit verlängert sich um weitere 2 Jahre. Bei erneuter Auffälligkeit  wird vom Landratsamt eine Verkehrspsychologische Beratung empfohlen. Nach der 3. Auffälligkeit wird die Fahrerlaubnis für mind. 6 Monate entzogen.

 
•Frage: Wann bekommt man Punkte in Flensburg ?
•
Antwort: Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten mit Bussgeld von mind. 40,- Euro werden beim  Kraftfahrtbundesamt in Flensburg gespeichert. Je nach Schwere des Verstosses gibt es 1 bis 7 Punkte pro  Delikt. Mit 18 Punkten wird die Fahrerlaubnis entzogen. Nach bestimmten Fristen können Punkte automatisch verfallen. Man kann durch den Besuch eines Aufbauseminars Punkte abbauen.

 
•Frage: Was bedeutet Punkteabbau ?
•
Antwort: In einem Aufbauseminar können in folgender Weise Punkte abgebaut werden :
 Wer max. 8 Punkte hat, bekommt 4 Punkte Rabatt.
Wer 9 bis 13 Punkte hat, bekommt nur noch 2 Punkte Rabatt.
Bei 14-17 Punkten ist das Aufbauseminar Pflicht (kein Punkte-Rabatt).
Durch eine verkehrspsychologische Beratung können 2 weitere Punkte abgebaut werden (auch noch mit 17 Punkten).

 
•Frage: Was kostet ein Führerschein für den PKW ?
•
Antwort: Durchschnittlich ca. 1500,- Euro. Je nach Talent und Vorkenntniss kann es natürlich Abweichungen nach oben und unten geben.

 
•Frage: Was kostet ein LKW-Führerschein ?
•
Antwort: Die Kosten hängen von sehr vielen Faktoren ab (Alte Klasse 3 vorhanden ? mit oder ohne  Anhänger ? Erfahrung mit 7,5 Tonnern ? ...). Deshalb ist ein Beratungsgespräch erforderlich. Hinweis: Der LKW-Führerschein ist als Berufsausbildung teilweise steuerlich absetzbar.
•
•