Fahrschullogo
prakt. Ausbildung

Fahrschule Hausmann Augsburg

Die praktische Ausbildung

Ist grundsätzlich immer nach Vereinbarung mit dem ausbildenden Fahrlehrer möglich. Zu beachten ist aber, dass  vereinbarte Fahrstunden auch wirklich eingehalten werden. Sollte eine Fahrstunde einmal nicht wahrgenommen werden können, so muss diese mindestens 48 Stunden vor dem Termin abgesagt werden, da sie sonst in Rechnung gestellt werden muss.

Die praktische Ausbildung sollte immer gleichzeitig mit der theoretischen Ausbildung erfolgen, da nur so ein Zusammenspiel des im Unterricht gelernten und der praktischen Anwendung effizient möglich ist.

Es muss also dringend davor abgeraten werden, zuerst den gesammten Theorieunterricht zu absolvieren und danach erst mit der Praxis zu beginnen.

Die erste Fahrstunde beginnt grundsätzlich an der Fahrschule. Je nach Begabung wird zuerst auf ruhigen Parkplätzen geübt. Der Fahrschüler wird auf mit den technischen Vorrichtungen des Fahrzeugs und mit dessen Bedienung vertraut gemacht.

Dann kann die Ausbildung zur Fahrzeugbeherrschung beginnen. Da bei der praktischen Prüfung je nach Klasse verschiedene Grundaufgaben  gefahren werden müssen, werden diese natürlich besonders gut geübt.

Nachdem der Fahrschüler gelernt hat, wie er sich mit seinem Fahrzeug im Strassenverkehr zu verhalten hat, kann dann mit der Stufe der Sonderausbildungsfahrten begonnen werden. Selbstverständlich wird der Fahrschüler auch mit den lokalen Besonderheiten in Augsburg und Umgebung besonders vertraut gemacht. Danach erfolgt die Ausbildung auch unter schwierigen Bedingungen und schliesslich wird der Schüler zur praktischen Prüfung gemeldet.